Was wir erreicht haben

  • Umstrukturierung von Mikroökonomie A

    Zum FSS 2018 haben wir verschiedene Aspekte einer Umstrukturierung des Faches Mikroökonomie A angestoßen, welche von Prof. Tröger im großen Maße umgesetzt werden. Die Optimierung bestehen zum einen in der besseren Abstimmung von Vorlesungen und Übungen sowie in einer intensiveren Auseinandersetzung mit der Mathematik in der Vorlesung selbst. Weitere Vorzüge sind der Einsatz von E-learning und zusätzliche Übungstermine, welche den Inhalt der Vorlesung vertiefen.

  • optionales Pflichtpraktikum

    Seit Jahren von Studierenden gewünscht und gegenüber der Abteilung immer wieder angesprochen haben wir zum HWS 2017 mit der Abteilung zusammen eine Lösung für ein optionales Pflichtpraktikum gefunden, mit dem man Praktika in Einrichtungen des Bundes absolvieren kann.

  • Bib-Öffnungszeiten und E-Learning

    Im Rahmen des Qualitätssicherungsmittelgremiums haben wir uns für verlängerte Bibliotheksöffnungszeiten und eine
    vermehrte Förderung von E-Learning positioniert und mit dem Gremium die Finanzierung für die kommenden Jahre beschlossen.

  • Organisation von Repetitorien

    Jedes Semester organisiert die Fachschaft in Zusammenarbeit mit der Abteilung Repetitorien, welche den Stoff der schwierigsten Fächer wiederholen und auf die Klausuren vorbereiten.

  • Zwischenevaluationen der Übungen

    Um den Übungsleitern zur Mitte des Semesters ein Feedback zu geben, damit sie Ihren Übungsstil im restlichen Semester noch besser an die Übungsteilnehmer anpassen können, führen wir in jedem Semester Zwischenevaluationen durch.

  • Intensivierung des Austauschs mit Alumni

    Seit einigen Jahren veranstaltet die Fachschaft in jedem Semester einen Alumniabend in Zusammenarbeit mit Absolventen. Dieser gibt Studierenden Einblicke in mögliche Arbeitsgebiete von Ökonomen.

  • Wissenschaftliches Arbeiten II

    Zum HWS 2017 haben wir ein neues abgespecktes und inhaltlich treffenderes Konzept des wissenschaftlichen Arbeiten II mit der Abteilung umgesetzt. Nach einigen Gesprächen mit Frau Prexl, sowie durch den Einsatz Ihrer Nachfolgerin Frau Köhler, ist das neue Konzept entstanden.

  • Ausweitung des Angebots im Wahlbereich

    In den letzten Semestern haben wir durch intensive Gespräche mit der Abteilung beispielsweise den Wegfall des Faches Wirtschaftsgeographie kompensieren können durch eine Vergrößerung des Angebotes an Wahlfächern. Ein Beispiel eines neu geschaffenen Faches ist Ideengeschichte im FSS.

  • Anpassung der Studienordnung zum HWS 2016

    Seit dem HWS 2016 gilt eine neue Studienordnung, welche mehr Wahlmöglichkeiten schafft, sowie eine flexiblere Kurswahl. Diese ist in besonderem auf Fachschaftsarbeit zurückzuführen.