Am Mittwochabend, den 26.10.2016 wird uns Prof. Dr. Viktor Steiner mit seinem Vortrag unter dem Titel „Reformalternativen der Grundsicherung im Sozialstaat“ bereichern, womit unser Leitthema „Soziale Ungleichheit“ weiter ausgeführt wird.


Wann? Mittwoch, 26. Oktober 2016 um 19 Uhr

Wo? SN163 (Haupteingang der Universität im Ostflügel)

Für wen? Alle Interessierten unabhängig von Studiengang oder Semester


Abstract:

Im Sozialstaat besteht ein Zielkonflikt zwischen der Höhe der bedarfsgeprüften Grundsicherung, den finanziellen Anreizen zur Aufnahme einer Beschäftigung im Niedriglohnbereich und den fiskalischen Kosten der Förderung von Beschäftigung in diesem Bereich („Sozialstaatsdilemma“).
Im ersten Teil des Vortrags werden Beschäftigungs- und Verteilungswirkungen von Reformen untersucht. Anschließend werden aktuelle Vorschläge aus Wissenschaft und Politik zur besseren Vereinbarkeit von Grundsicherung und dem Beschäftigungsziel („Kombilohnmodelle“) sowie eines „bedingungslosen Grundeinkommens“ dargestellt und deren potentielle Beschäftigungs- und Verteilungswirkungen für Deutschland bewertet.

Referent:

Zuletzt war der Österreicher Univ.-Prof. für Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin und Leiter der Forschungsabteilung „Staat“ am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin. Viktor Steiner promovierte 1990 an der Universität Linz und habilitierte sich im Januar 2001 an der Goethe-Universität Frankfurt/ Main für Volkswirtschaftslehre und Ökonometrie. Außerdem war er als Konsulent für die OECD, die EU Kommission und die Weltbank tätig und Mitglied im Verein für Socialpolitik, im Ausschuss für Sozialpolitik und im Ausschuss für Bevölkerungsökonomie.


Zu den weiteren Vorträgen der aktuellen Ringvorlesung.

banner-3