Nach einer spannenden Ringvorlesung endet am Mittwoch unsere Vorlesungsreihe zum Thema „Flucht und Migration“. Prof. Dr. André Schmidt wird über die mittel- und unmittelbaren volkswirtschaftlichen Konsequenzen der Zuwanderung sprechen sowie auf die Frage nach den geeigneten wirtschaftspolitischen Maßnahmen eingehen. Wir freuen uns auf einen spannenden Vortrag!

Wann? Mittwoch, 25. Mai 2016 von 19 bis 20:30 Uhr

Wo? SN163

Kein Thema dominiert aktuell die gesellschaftspolitische Debatte in Deutschland so stark wie die Diskussion über die Flüchtlingsströme. Während andere europäische Staaten die Einwanderung massiv begrenzen, hat sich Deutschland durch seine großzügige Aufnahmepolitik davon abgegrenzt. Mittlerweile ist jedoch der anfängliche Optimismus „Wir schaffen das!“ der Skepsis „So geht es nicht weiter!“ in der breiten öffentlichen Diskussion gewichen. Sowohl aus politischer, sozialer und auch ökonomischer Sicht werden Zweifel lauter, ob sich Deutschland mit seiner großzügigen Aufnahmepolitik nicht übernommen hat.

Referent:
Prof. Dr. André Schmidt ist seit 2008 Inhaber des Lehrstuhls für Makroökonomik und internationale Wirtschaft an der Universität Witten/Herdecke. Nach seiner Promotion in Hohenheim und Habilitation in Göttingen, war er an der Ruhr-Universität in Bochum, der Universität Kassel sowie der EBS Universität für Wirtschaft und Recht tätig. Seine Hauptforschungsgebiete sind die europäische Integration sowie die institutionenökonomischen Aspekte internationaler Wirtschaftspolitik.

13239185_1020399201330388_7326103489193467427_n